Logo M&M

Stimme der gewählten MigrantInnen für alle

MigrantInnen in den Medien und in der Politik

Dank der Wahl einiger Menschen mit Migrationshintergrund ist jetzt mehr als je möglich, dass „eingebürgerte“ PolitikerInnen das Wort ergreifen und von der Öffentlichkeit wahrgenommen werden. Mit Vernetzung, fachlicher Unterstützung und der Gründung der „Stimme der gewählten MigrantInnen für alle“ ist mehr Präsenz möglich.

MigrantInnen sind ständig präsent in den Medien und in der Politik – aber leider hauptsächlich als vermeintliche Bedrohung für die Schweiz. Ihre Stimmen fehlen in den politischen Debatten:

Schulen

Bekommen alle Kinder eine angemessene Bildung, die ihr Potenzial nutzt und ausschöpft, so dass sie als Erwachsene ihren Möglichkeiten gemäss zur Schweizer Gesellschaft beitragen können?Bekommen alle Kinder eine angemessene Bildung, die ihr Potenzial nutzt und ausschöpft, so dass sie als Erwachsene ihren Möglichkeiten gemäss zur Schweizer Gesellschaft beitragen können?

Kriminalität

Sollen Straffällige ohne Schweizer Pass – je nach Nationalität – anders bestraft werden?

SozialhilfeSollen IV-Beziehende je nach Herkunft anders kontrolliert werden? PartizipationSollen AusländerInnen - wie dies in einigen Kantonen schon der Fall ist - das Recht auf politische Mitsprache geniessen können?

Wo sind die Stimmen der Betroffenen? Warum sind die Stimmen der MigrantInnen öffentlich nicht zu vernehmen?

Gewählte Gemeinde-, Kantons- und BundespolitikerInnen mehrerer Parteien sind zusammengekommen, um gemeinsam ihre Stimmen zu erheben – im Interesse der zugewanderten sowie der einheimischen Bevölkerung der Schweiz. 

Thesen

- MigrantInnen-Themen dominieren die Schweizer Politik, aber mit negativen, fremdenfeindlichen Symbolen und Ansätzen.

- Zu selten werden differenzierte Stimmen zu diesen Themen in der Öffentlichkeit wahrgenommen.

- Es fehlen informative, medienwirksame Auftritte von öffentlich anerkannten MigrantInnen zu Themen, die Zugewanderte betreffen.

- Die politische Partizipation von MigrantInnen mit Stimmberechtigung bei Wahlen und Abstimmungen ist hoch und könnte von MigrantInnen gezielt mobilisiert werden.

 - Es gibt immer mehr Abstimmungen über Migrationsthemen. Ein Ziel ist es, MigrantInnen-Stimmen medienwirksam zu fördern.

 

 

Kernteam 

Rupan Sivaganesan Gesamtkoordinator

Bülent Pekerman

Fatma Tekol

Mustafa Atici

Halua Pinto de Magalhães